Icon-Contact Icon-Contact Icon-Close Icon-Close
Icon-Close

Vereinbaren Sie einen Termin

Termin vereinbaren
Schreiben Sie uns!
* Pflichtfeld
Service Hotline:

00800 8001 8001

kostenfrei aus der ganzen Schweiz

Oder vereinbaren Sie online einen Termin
Icon-Search

Hilfe & Tipps beiHörminderung

Besser hören. Besser leben.

Wenn Menschen einen Hörverlust bemerken, ist es wichtig, nicht zu resignieren, sondern möglichst rasch und beherzt zu handeln. Denn eine Hörminderung hinzunehmen, hat meist mehrere Folgen: Man zieht sich immer mehr zurück. Ein schlechtes Gehör kann laut Studien sogar Demenz fördern.

Beratungstermin vereinbaren

Mit einer Hörminderung leben

Sich selbst einzugestehen, dass man schlecht hört, ist für viele nicht einfach. Gleichzeitig ist es aber der erste und wichtige Schritt, um gegenzusteuern. Mit den richtigen Hörgeräten wird Hören – und vor allem Zuhören – wieder leichter und entspannter.  „Ich nehme den Hörverlust nicht hin, sondern ich unternehme etwas dagegen“ – diese Einstellung und ein offener Umgang mit der Hörminderung sind besonders wichtig. Der nächste Schritt ist der Weg zum HNO-Arzt oder Hörakustiker, um Ihr Hörvermögen zu testen. 

Tipps für den Umgang mit hörgeminderten Personen

Wären Sie selbst von einer Hörminderung betroffen, welches Verhalten würden Sie sich von Ihren Angehörigen wünschen? Würden Sie einen Ratschlag eher von jemandem annehmen, der Ihnen freundlich und verständnisvoll entgegenkommt, oder von jemandem, der Ihnen stur und streng Belehrungen erteilt? Wenn Sie jemanden kennen, der vielleicht an einer Hörminderung leidet, können Sie am besten beurteilen, welche Art von Ratschlag Wirkung zeigt. Verlassen Sie sich ruhig auf Ihr Bauchgefühl und formulieren Sie defensiv, aber eindeutig.

Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin

Vereinbaren Sie jetzt im nächsten Neuroth-Hörcenter einen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch inkl. kostenlosem Hörtest. Unsere erfahrenen Hörakustiker sind gerne für Sie da und beraten Sie ausführlich zu Ihren persönlichen Hörbedürfnissen.

Termin vereinbaren

Tipps für Hören im Alltag

Direkte Ansprache

Sorgen Sie dafür, dass Sie beim Sprechen Ihrem Gesprächspartner ins Gesicht sehen können. Lippenbewegungen und Gesten unterstützen beim Verstehen.

Nachfragen

Wenn Sie etwas nicht verstanden haben, fragen Sie konkret nach dem Teil des Satzes, der Ihnen entgangen ist. 

Laute Umgebung meiden

Reduzieren Sie bei Gesprächen Hintergrundgeräusche wie z.B. Fernseher oder begeben Sie sich in einen ruhigen Raum.

Stehen Sie dazu

Sagen Sie Ihrem Gesprächspartner, worauf bei der gemeinsamen Verständigung zu achten ist, z.B. eine freie Sicht auf das Gesicht oder eine klare, deutliche Aussprache. 

Deutlich sprechen

Bitten Sie Ihren Gesprächspartner deutlicher und etwas langsamer als gewohnt zu sprechen. Wenn Sie wiederholt nachfragen müssen, hilft es, wenn die Aussage neu formuliert wird.

Interessieren Sie sich

Unser Gehör hängt eng mit dem Gehirn zusammen. Wenn Sie Ihr Gedächtnis trainieren und sich aktiv darüber informieren, was um Sie herum passiert, fällt es Ihnen auch leichter, Gesprächen zu folgen und sich zu beteiligen.

Hörgeräte bringen Lebensqualität

Vorteile & Nutzen von Hörgeräten
Mit den richtigen Hörgeräten wird besseres Hören wieder möglich. Und gut zu hören bedeutet, aktiv am Leben teilzuhaben. Neueste Technologien und kleinste Bauweisen sorgen für einen hohen Tragekomfort und erleichtern Betroffenen den Alltag. 

Hörgeräte kostenlos testen
Jedes Hörgerät wird individuell an Ihre Hörbedürfnisse und die Anatomie Ihrer Ohrenangepasst. Danach können Sie es kostenlos 30 Tage lang zu Hause unverbindlich testen.

Hörgeräte sind leistbar

Hörgeräte gibt es in jedem Preissegment. Und auch von Seiten AHV & IV werden auf Ihrem Weg zu besserem Hören unterstützt. Übersteigt Ihr Hörverlust gemäss Expertise vom HNO-Arzt den von der AHV/IV definierten Hörbereich, haben Sie Anspruch auf einen Pauschalbeitrag der Sozialversicherung.

Sie können die Rechnung bei Ihrer zuständigen AHV/IV Stelle einreichen und erhalten im Anschluss rückwirkend den jeweiligen Pauschalbetrag zur Hörgeräteversorgung. Die für die Einreichung notwendigen Formulare erhalten Sie entweder bei Ihrer AHV/IV Stelle oder in Ihrem Neuroth-Hörcenter. Ihr Neuroth-Hörgeräteakustiker unterstützt Sie beim Ausfüllen der Formulare, weist Sie rechtzeitig daraufhin, diese einzureichen und klärt Sie über das weitere Vorgehen auf. Dies gilt selbstverständlich auch beim Einreichen der Rechnung im Reparaturfall.

PAUSCHALBETRAG

IV AHV

Voraussetzung Gesamthörverlust

20% 35%

Pauschalbeitrag Hörgerät

alle 6 Jahre
einseitig: CHF 840.-
beidseitig: CHF 1’650.-

alle 5 Jahre
einseitig: CHF 630.-
beidseitig: CHF 1’237.50-

Pauschalbeitrag Batterien

pro Jahr
einseitig: CHF 40.-
beidseitig: CHF 80.-
 

Pauschalbeitrag Reparatur

ohne Elektronikschäden
CHF 130.-
mit Elektronikschäden
CHF 200.-
 

Alle genannten Preise gelten ab Juli 2018 und sind inkl. 7.7.% MWSt.