Home
Magazin
Badespass und Gesundheit für unsere Ohren

Besser leben - das Magazin

Badespass und Gesundheit

für unsere Ohren 

Autor*in

Carmen Scherbichler

09.01.2023

Winterzeit ist immer auch Thermenzeit. Viele geniessen erholsame Tage im Spa oder auch bei einem Urlaub im Süden. Auch dabei gilt es, auf die Ohrgesundheit zu achten. Denn nicht nur Kälte, sondern auch Nässe kann unserem Gehör schaden. Damit Sie die verdiente Auszeit aus ganzen Zügen geniessen können, haben wir hier ein paar Tipps vorbereitet. 

Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Die Profis unter uns wissen es bereits. Vor einem Urlaub empfiehlt sich die professionelle Reinigung des Gehörgangs. Denn die Kombination aus Ohrenschmalz und keimbelasteten Wasser kann zu Entzündungen führen. Gelangt Wasser in die Ohren, kann es unter Umständen nicht richtig abfliessen und zu Schmerzen und langfristigen Schäden führen. Ein Termin bei Ihrer*Ihrem HNO-Spezialist*in kann Abhilfe schaffen und vorbeugen. Grundsätzlich sollten die Ohren regelmässig vom Fachprofi Ihrer Wahl gereinigt werden – auch wenn kein Badeurlaub bevorsteht. 

Unsere Ohren mögen es trocken.

Nicht nur Hörgeräte, sondern auch unsere Ohren sollten nur bedingt mit Wasser in Verbindung kommen. Trotz jeder Vorsicht kann es vorkommen, dass Wasser in die Ohren gelangt. In diesem Fall sollte man zu einem dünnen Handtuch greifen, um das Wasser aus den Ohren zu entfernen oder es vorsichtig herausschütteln. Auch ein Haartrockner kann den Zweck erfüllen. Hier sollte man allerdings nicht auf die höchste Stufe schalten. Vorsicht gilt auch bei Wattestäbchen. Sie können nicht nur zu Verletzungen führen, sondern Wasser und Ohrenschmalz noch tiefer in den Gehörgang drücken. Kann man das eingetretene Wasser nicht vollständig entfernen, hilft auch hier wieder ein Besuch beim HNO-Profi. 

Wasserfester Ohrenschutz in verschiedenen Facetten.

Wer sich besonders gern im Wasser aufhält, dem sei ein individuell angefertigter Gehörschutz ans Herz gelegt. Diese bekommt man bei der*dem Hörakustiker*in Ihres Vertrauens. Wie auch bei “Hinter-dem-Ohr”-Hörgeräten wird hier ein Abdruck des Ohrs genommen. Auf Basis dieser Vorlage wird ein passgenauer Gehörschutz hergestellt. Damit können nasse Ohren von vornherein vermieden werden. Diese hochwertigen Otoplastiken empfehlen sich vor allem, wenn man dem Wassersport sehr oft frönt. Eine Alternative sind herkömmliche Ohrstöpsel, die bei dem gelegentlichen Badespass die Ohren schützen können. Diese gibt es ebenfalls in verschiedenen Varianten und Ausführungen, um für jedes Ohr den passenden Schutz zu bieten. 

Wasser ist nicht gleich Wasser. 

Ein passgenauer Gehörschutz empfiehlt sich nicht nur, um die Ohren trocken zu halten. Besonders bei Pools, Seen oder Schwimmbäder kann eine hohe Wasserqualität nicht garantiert werden. Um Infektionen zu vermeiden, sollten Chlor und Verunreinigungen gar nicht erst in unsere Ohren gelangen. Eine mögliche Folge ist die sogenannte Badeotitis. Die Symptome reichen von Juckreiz bis zu Ohrenschmerzen und Blutungen. In diesem Fall ist auf jeden Fall professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Gönnen wir auch unseren Ohren die verdiente Erholung. 

Von diesen Dingen sollten wir uns aber keinesfalls den Badespass verderben lassen. Mit ein bisschen Vorsorge und der entsprechenden Vorbereitung sowie einem passenden Gehörschutz steht dem erholsamen Thermenurlaub nichts im Weg. 

Haben Sie schon den passenden Schutz für Ihre Ohren?

Auch bei der Auswahl der richtigen Schutzmassnahmen für Ihren Urlaub sind wir für Sie da. Vereinbaren Sie gleich online einen unverbindlichen Termin in einem Fachinstitut in Ihrer Nähe.

Jetzt Termin vereinbaren

Das könnte Sie auch interessieren:

Hören

Bin ich zu jung

für einen Hörverlust? 

Die Welt wird jedes Jahr um einiges lauter und dadurch sinkt die typische Altersgrenze für einen auftretenden Hörverlust.

Mehr lesen

Hören

Ohrgesundheit

im Winter

Nicht nur Erkältungen, auch Ohrenschmerzen und Mittelohrentzündungen treten häufiger auf, als uns lieb ist. Glücklicherweise können wir uns ganz einfach davor schützen.

 

Mehr lesen